Stefanie macht in Reithosen wieder eine gute Figur

Stefanie, 40 Jahre

Als Pferdewirtin und passionierte Reiterin ist Stefanie eigentlich immer in Bewegung. Und trotzdem wog sie bei einer Grösse von 1,75 m irgendwann 92 kg. Der Grund: „Chips, Eis und Schokolade,“ sagt sie.

Als sie merkte, dass ihre überflüssigen Pfunde nicht nur für sie selbst, sondern auch für ihr Pferd zur Belastung wurden, begann sie mit der Precon Diät. Eine gute Entscheidung: Heute hat Stefanie Ihr Traumgewicht erreicht und kann es immer noch kaum glauben.

Hier erzählt sie, wie sie es geschafft hat und wie sie ihr Gewicht hält.


Meine Motivation

Stefanie, Startgewicht 92 kg

Ich hatte schon viele Diäten hinter mir, aber mein Gewicht ging peu à peu immer wieder hoch. Fast hätte ich mich damit abgefunden. Aber im Sommer 2015 bekam mein Pferd ständig Rückenprobleme, und ich habe für die Behandlung viel Geld ausgegeben – bis ich darauf kam: Das liegt doch an mir…

Ich fragte meinen Onkel, der mit Precon abgenommen hatte, wie das so funktioniert. Und dann war ich Feuer und Flamme. Die Diät war ideal für mich, weil gezielt Fett abgebaut wird und ich bei meiner körperlichen Arbeit fit bleiben würde. Im Herbst 2015 habe ich mit Precon begonnen.

Schon mit der Startphase hatte ich keine Probleme. Und in der Abnehmphase mochte ich immer besonders den SchokoShake und den SchokoRiegel. Wie für mich gemacht! Auch fand ich es toll, dass ich alles geniessen durfte.


Mein Programm

Ich fand das Abnehmen sehr leicht, als noch viele Fettreserven da waren. Am Ende wurde es schwieriger, weil es langsamer ging. Aber mein Gewicht fiel stetig. Nach einem halben Jahr hatte ich es geschafft: Auf der Waage war die ersehnte Ziffer 6 zu sehen.

Seit Mitte 2016 halte ich mein Gewicht. Ich verzichte weiterhin auf Zwischenmahlzeiten und trinke zum Frühstück einen Shake. Mein Mittagessen ist eher klein, und wenn ich unterwegs bin, habe ich einen Precon Riegel dabei. Abends gibt es dann immer ein schönes Essen mit meinem Mann.

Am wohlsten fühle ich mich zuhause, wenn ich selbst kochen kann, mit frischen Lebensmitteln, Kräutern und Gewürzen. Ich liebe es, mich richtig satt zu essen. Einmal in der Woche mache ich einen „Reset“-Tag mit zwei Precon Mahlzeiten und einer Mischkost-Mahlzeit.


Meine Tipps

Um sich zu verändern, muss man zuerst den Schalter umlegen, anders geht es nicht. Man muss es wirklich wollen. Und dann heisst es dranbleiben und sich an die Spielregeln halten.

Um mein Gewicht zu halten, umgehe ich konsequent alle Fettfallen: Ich bestelle Pizza immer ohne Käse (schmeckt super!), bestelle Dressing separat zum Salat, nehme Kochschinken statt Salami. Wenn ich selbst koche, dann generell fettarm – so gare ich Fleisch gern in Hühnerbrühe. Mein Mann reichert dann seine Portion noch mit Öl, Butter oder Sahne an, wenn er möchte.


Mein Erfolg

Mein persönliches Highlight war es, neue Reitstiefel zu kaufen. Früher hatte ich einen Wadenumfang von 40 cm, jetzt waren es nur noch 34 cm. Ich dachte wirklich, das ist ein Druckfehler auf dem Etikett – aber nein. Ein unbeschreibliches Gefühl!

Überhaupt ist mein Kopf noch nicht ganz mit dem Körpergefühl mitgekommen. Wenn ich mich in Reithosen sehe, frage ich mich manchmal: Bist du das wirklich? Immer bin ich dem Traum nur hinterhergelaufen, jetzt ist er wahr. Mir tut das einfach richtig gut.